Nachdem der Hard-Fork Segwit2x abgesagt wurde und viele schlechte Nachrichten über Bitcoin in der Community zirkulierten wurde zunächst viel Kapital in Richtung Bitcoin Cash geschaufelt der explosionsartig von knapp über 400$ (1.11.2017 )auf über 1.800$ (12.11.2017) sprang.
Bitcoin selbst fiel unter 6000$ und viele Anleger kauften in diesem Dip wieder ein. Bitcoin Cash konnte die Marke nicht halten und liegt zur Zeit gerade bei rund 1.200$, von einer Wachablöse auf Platz 1 ist man hier also noch weit entfernt. Das Gegenteil ist der Fall denn in den letzten drei Tagen konnte Bitcoin wieder den Boden gut machen und rangiert zur Zeit bei 7.300$ (15.11.2017). Die Zeit wird zeigen wohin die Reise geht und ob vielleicht doch Segwit2x noch zu einem späteren Zeitpunkt wieder Thema wird. Inzwischen gibt es nach wie vor die, die Bitcoin zum Himmel loben und eine Wahnsinnsrally vor uns sehen und die, die den Bitcoin als Blase abtun und in zum gefühlten 100. mal für tot erklären. Fakt ist jedenfalls das nicht nur mehr Krypto-Nerds Bitcoins halten, sondern auch normale Menschen sowie, man hören und Staune auch immer mehr Banken und Großinvestoren auf den Zug aufspringen.
Ein weiterer Faktor ist sicher auch das Lightning update, aber dazu in einem späteren Artikel mehr.

https://coinmarketcap.com/#USD

Kategorien: News

Silver Surfer

SilverSurfer geboren 1984 in Wien. Seines Zeichens Krypto-Nerd, sieht die Welt der Kryptowährung von der wirtschaftlichen, sozialen, anthropologischen und künstlerischen Perspektive.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.