Bitcoin Hard Fork

Bitcoin Cash im August 2017,
Bitcoin Gold im Oktober 2017,
Segwit2x Mitte November 2017 zu erwarten.

Soweit so gut, aber bitte wozu das Ganze?
Eine Hard Fork nach der Anderen.
Viele Krypto-Fans/Nerds/Einsteiger sind genervt, verwirrt, oder sogar verängstigt.

Bei einem Hard Fork passiert nichts anderes als das aus der vorhandenen Blockchain beim erreichen eines speziellen Blocks eine zweite Blockchain entsteht die dann quasi parallel dazu läuft. Ich möchte hier nicht zu sehr in technische Details gehen, aber im großen und Ganzen passiert genau das.

Die Hard Fork Orgie von Bitcoin hat mehrere Aspekte als auf den ersten Blick sichtbar.

Einerseits steht natürlich die technische Sicht im Rampenlicht. Kurz umrissen, von 1MB großen Blöcken Bitcoin auf 8MB große Blöcke (Bitcoin Cash, BCH) und von 1MB auf 2MB große Blöcke beim bevorstehenden Segwit2x (B2X). Und was ist mit Bitcoin Gold (BTG)?, fragt ihr euch jetzt vielleicht. Bei BTG ging es weniger um die MB der Blöcke, die ist bei 1MB geblieben, sondern es ging darum das BTG auf einem anderen PoW Algorythmus basiert, nämlich auf Equihash womit man dann GPU Mining betreiben kann. Inklusive mehrere anderer Eigenschaften die das mit sich bringen. Wie gesagt zu sehr technisch ins Detail will ich hier nicht gehen. So viel einmal zum offensichtlichen Teil.

Neben der Technik, spielt natürlich auch Marketing eine große Rolle bei der Sache. Durch dauernde Hard Forks, ob alle notwenig sind sei dahingestellt, ist auf jeden Fall sicher gestellt von den Massenmedien Aufmerksamkeit zu bekommen sowie Tagesthema Nummer Eins zu sein bei jedem Krypto-Stammtisch rund um den Globus. Dazu kommen wilde Spekulationen über den Kursverlauf des „Original“ Bitcoin. Nicht zu verachten ist natürlich auch der Umstand dass jede/r der/die BTC im Moment des Hard Forks gehalten hat, BCH oder BTG bekommen hat, im Verhältnis 1:1. Auch dieser Umstand führte dazu dass wir den BTC aktuell (07.11.2017) um die 7000$ hoch sehen.

Weiters stiehlt BTC den anderen die Show. Alle sind verblendet und kaufen, weil sie Extra Money wollen. Die Altcoins (Alternative Coins) ala Ethereum, LiteCoin, NEO,…befinden sich seit etwa einem Monat im Minus bzw stehen auf der Stelle. Ausnahme bestätigen hier bekanntlich die Regel. Viele hoffe und/oder glauben das die Altcoins nach dem Segwit2x Hard Fork endlich wieder steigen werden und freuen sich über günstige Einstiegskurse. Die Zukunft wird es zeigen.

Bei BTG und BCH kann man einen Sinn erkennen und auch die Notwendigkeit. Bei Segwit2x, jedenfalls spätestens da, spaltet sich die Szene gewaltig. Pro und Contra, viele technische Artikel, Foren in denen Diskussionen geführt werden.

Zu Beachten ist immer, auch hier in der Kryptowelt, Cui bono?, oder, wer profitiert von dem Ganzen?

Vielleicht interessante Link zur Info:

https://bitcoingold.org/

https://www.bitcoincash.org/

https://bitcoin.org/de/

https://segwit2x.github.io/segwit2x-announce.html

https://coinmarketcap.com/

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.