Was ist ein ICO?

Ein „ICO“, Kurzform für „Coin Initial Offering“, ist eine Form von „Crowdfunding“ für ein Projekt in der Kryptowelt. Oftmals steht die Idee („Whitepaper“) im Vordergrund inklusive einer Website und Vermarktung auf sozialen Medien und Foren. Das Team stellt sich da in der Regel den Fragen der Community und potentiellen Investoren, gibt Infos über den Beginn, Verlauf und Ende des „Token Sale“.
„Token Sale“ ist in ein Zeitfenster eingebettet indem man in ein „ICO“ investieren kann, man erwirbt die Token/Coins noch bevor sie „öffentlich“ über eine Exchange gehandelt werden können. Meist wird hier ein „niedriger“ Preis geboten um auch einen Anreiz zu schaffen.
„Bitcoin“ und „Ethereum“ bilden hier die zwei Währungen die bei den meisten „ICOs“ akzeptiert werden. Einige wenige akzeptieren auch FIAT, also Euro, Dollar.

„ICOs“ sind aktuell, November 2017, nicht reguliert durch irgendeine Aufsichtsbehörde sowie das bei Aktien der Fall ist. Andeutungen dazu gibt es immer wieder jedoch noch nichts konkretes.

Worauf bei ICOs zu achten ist findet Ihr im Beitrag „Do your own research“

Links die helfen sollen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Initial_Coin_Offering

https://tokenmarket.net/ico-calendar

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.